Haus zum Kauf in Essen
Modernisierungsbedürftiges Ein-/Zweifamilienhaus mit kleinem Patiohof in Essen-Kettwig

Beschreibung

Das ausweislich der Denkmalschutzliste der Stadt Essen im 17. Jahrhundert errichtete Ein-/Zweifamilienhaus verfügt aktuell über zwei separierte Eingänge und liegt in einem Sanierungsgebiet, für das 1975 ein Bebauungsplan aufgestellt wurde, der u.a. für Veränderungen an den Gebäuden bindend ist.
Ein Gasanschluss ist im Haus vorhanden. Das Haus bietet mannigfaltige Möglichkeiten und kann in guten/fachkundigen Händen zu neuem Leben erweckt werden. Die Eigentümerin hat, in den beigefügten Unterlagen ersichtlich, die renommierte Architektin Christiane Voigt von der Firma Contur 2 beauftragt, eine Teilvisualisierung und Planung für einen Umbau zu tätigen, der unverbindlich in diesem Exposé verarbeitet ist und einen Teil des Potentials aufzeigen soll, das in diesem Haus steckt. Sofern Sie fußläufig den Weg in die Kettwiger Altstadt genießen, sehen Sie bereits umgebaute „Knusperhäuschen“, die in ähnlicher Art und Weise zu neuem, modernem Leben erweckt wurden, wobei die einzelnen Maßnahmen jeweils mit der Denkmalschutzbehörde und dem Bauamt der Stadt Essen abzustimmen sind. Die diesem Exposé beiliegende Planung und Visualisierung ist lediglich ein Gedankenanstoß für Ihren ganz persönlichen Ausbau, den Sie gerne auf Basis der Planung der Firma Contur 2 weiter führen und hier, in Abstimmung mit dem Denkmalschutzamt und dem Bauamt, Ihr eigenes kleines Traumdomizil in unmittelbarer Nähre zur Kettwiger Altstadt kreieren können.

Modernisierungsmöglichkeit

Die hier geplante Modernisierung sieht nach Fertigstellung folgende Aufteilung der Geschosse vor:

Erdgeschoss
· Eingangsbereich
· Wohnen/Essen
· offene Küche
· Duschbad mit Fenster
· Diele
· Hauswirtschaftsraum
· Patiohof

Obergeschoss
· Elternschlafzimmer
· Kinderzimmer 1
· Kinderzimmer 2
· Wannenbad mit Fenster
· Abstellraum
· Diele

Dachgeschoss
· Kinderzimmer 3
· Gästezimmer
· Wannenbad mit Fenster

Ausstattung

Bitte beachten Sie unbedingt nachfolgende Hinweise der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, Zollhof 1, 40221 Düsseldorf, Telefon: (0211) 4967-0, Telefax: (0211) 4967-99, E-Mail: info@aknw.de, Internet: www.aknw.de, die freundlicherweise nachfolgende Informationen für Eigentümer von denkmalgeschützten Immobilien bereithält:
Das Denkmalschutzgesetz legt dem Eigentümer besondere Pflichten auf. Wer ein Denkmal besitzt, muss es vor dem Verfall schützen und so nutzen, dass die Substanz des Denkmals erhalten bleibt. Schäden sind zu reparieren.
Denkmalschutz bedeutet nicht, dass an einem Gebäude nichts mehr verändert werden darf oder ein bestimmter Zustand wieder hergestellt werden muss. Das DSchG NW legt grundsätzlich fest: „Die Eigentümer und sonstigen Nutzungsberechtigten haben ihre Denkmäler instand zu halten,
instand zu setzen, sachgemäß zu behandeln und vor Gefährdung zu schützen, soweit ihnen das zumutbar ist.“ (DSchG NW § 7 Abs. 1)
Denkmäler dürfen also verändert werden, um sie weiter erhalten und sinnvoll nutzen zu können. Ziel jeder Maßnahme muss es aber sein, so viel an historischer Substanz wie möglich zu erhalten. Veränderungen sollen darüber hinaus als solche erkennbar sein und möglichst so gestaltet sein,
dass sie eines Tages wieder rückgängig gemacht werden können. Entscheidend ist dabei, dass die Veränderungen das Erscheinungsbild oder die Substanz des Denkmals nicht erheblich beeinträchtigen. Eigentümer, die eine Veränderung planen, müssen sich an die zuständige Untere Denkmalbehörde wenden und eine Erlaubnis für die geplante Maßnahme beantragen. Eine Denkmalsanierung ist immer eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Auflagen der Behörden zum Erhalt alter Substanz, Farben oder Materialien müssen in Einklang mit den Wohnwünschen der Besitzer gebracht werden. Konflikte gibt es regelmäßig bei der energetischen Sanierung. Hier lassen sich die Wünsche der Eigentümer und Vermieter nicht immer in Einklang mit den Vorstellungen des Denkmalschutzes bringen. Fachwerkhäuser, aufwändige Fassaden der Jahrhundertwende und ähnlich markante, teilweise das Stadtbild prägende Fassaden können nicht einfach durch Wärmedämmverbundsysteme überklebt werden. Der Gesetzgeber hat deshalb die Pflicht zur energetischen Sanierung wie auch zur Vorlage eines Energieausweises beim Baudenkmal lockerer als bei anderen Gebäuden geregelt. So dürfen Besitzer von Baudenkmälern ihr Gebäude beispielsweise vermieten oder verkaufen, ohne einen Energieausweis vorlegen zu müssen. Wer ein Baudenkmal saniert, sollte sich dazu sachverständige Hilfe von einem erfahrenen Architekten bzw. einer Architektin holen. Grundlage der Sanierung ist ein Gutachten, in dem die Besonderheiten des Gebäudes und die Wirkung der geplanten Maßnahmen auf die Substanz genau analysiert werden. Auf diesem Weg können alle Auflagen erfüllt und Bauschäden vermieden werden. Das Denkmalschutzgesetz NRW sieht für geplante Maßnahmen an Baudenkmälern verschiedene Verfahren vor: Beim denkmalrechtlichen Erlaubnisverfahren (§ 9 DSchG NRW) treffen die Unteren Denkmalbehörden nach einer Begutachtung durch fachlich versierte Mitarbeiter ihre Entscheidungen „im Benehmen“, d. h. nach der Abstimmung, mit dem Landschaftsverband. Weitere denkmalrechtliche Verfahren im Bereich der Praktischen Denkmalpflege sind:
- das Bescheinigungsverfahren für steuerliche Zwecke (§ 40 DSchG NRW)
- die Erhaltungsanordnungen bei verwahrlosten oder akut gefährdeten Baudenkmälern
(§ 7 DSchG NRW)
- die Rückbauverfügung bei unerlaubten Maßnahmen (§ 27 DSchG NRW)
Grundsätzlich gilt: Für jede Änderung am Denkmal ist eine denkmalrechtliche Erlaubnis bei der Unteren Denkmalbehörde einzuholen. Wenn der Denkmaleigentümer z. B. neue Türen und Fenster einsetzen will, das Dach verändern oder Bäume in seinem denkmalwerten Garten fällen möchte,
muss er sich an die zuständige Untere Denkmalbehörde wenden.

Lage

Makrolage:

Essen – die moderne Wirtschafts-, Handels- und Dienstleistungsmetropole im Herzen des Ruhrgebietes mit 580.000 Einwohnern. Standort für Konzernzentralen wie RWE, Aldi-Nord, Hochtief, STEAG, Evonik Industries, Schenker, Eon-Ruhrgas, WAZ-Gruppe oder Deichmann.
Europäische Kulturhauptstadt 2010. Universitätsstadt. 25 km nach Düsseldorf (BAB 52), 15 km nach Duisburg (BAB 40 u. 59), 20 km nach Bochum (BAB 40). Zusätzlich Anbindung an die Ruhrgebietsachse (BAB 42).

Mikrolage:

Kettwig ist der flächenmäßig größte Stadtteil von Essen, gelegen im äußersten Südwesten und unmittelbar an der Ruhr. Er ist geprägt von teils dichter Wohnbebauung sowie Naherholungsgebieten unter anderem am Kettwiger See. Die Altstadt bildet das Zentrum. Historisch gehört Kettwig, zusammen mit Werden und Mülheim an der Ruhr, zu den nördlichsten Teilen des Bergischen Landes. Kettwig verfügt über die beiden Bahnhöfe Kettwig und Kettwig Stausee. Diese liegen an der Ruhrtalbahn und werden von der S-Bahnlinie 6 bedient, die von Essen nach Düsseldorf und Köln verkehrt. Im Straßenverkehr ist Kettwig über die in den 1960er Jahren gebaute Bundesautobahn 52 (Essen–Düsseldorf) angeschlossen. Diese überquert Kettwig am Rande über die Mintarder Ruhrtalbrücke. Kindergärten, Schulen, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Sportvereine und die Kettwiger Altstadt sind fußläufig zu erreichen.

Sonstiges

Der Käufer zahlt im Erfolgsfall an die Xcorp Immobilien GmbH eine Maklerprovision in Höhe von 4,76 % inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Die Provision errechnet sich aus dem beurkundeten Kaufpreis. Wir sind auch für die andere Seite provisionspflichtig tätig.

Im übrigen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die diesem Exposé beiliegen.

Ansprechpartner

Blank & Schmack Immobilien GbR

Telefon: +49 203 3018960
Telefax: +49 203 3018989

info@blank-schmack-immobilien.de

Kontakt aufnehmen

Haus zum Kauf

Kaufpreis 179.000 €
Adresse 45219 Essen - Kettwig
Wohnfläche ca. 165 m²
Zimmer 6
Nutzfläche ca. 45 m²
Grundstücksfläche ca. 166 m²
Objekt-Nr. 20055-E-3545

Käuferprovision

4.76 %

Ausstattung

Anzahl Badezimmer 3
Anzahl Schlafzimmer 5
Anzahl Wohneinheiten 2
Anzahl Zimmer 6
Baujahr 1690
Befeuerungsart Gas
Denkmalschutz
Heizungsart Zentralheizung
Provisionspflichtig
Unterkellert
verfügbar ab sofort
Zustand teil/vollrenovierungsbedürftig

Immobilie verkaufen?

Nutzen Sie unsere für Sie kostenlose Wertermittlung

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.